Hinterländer Kerwa, anno 1891

Die Kerwa im Hinterland hat eine sehr sehr lange Tradition. Bereits Ende des 18. Jahrhunderts wurde im Hinterland, im Wirtshaus in Gubitzmoos und auf der Lenz Kerwa gefeiert. Wie bei allen Burschenvereinen stand der Gedanke der Kameradschaft, der Heimat- und Brauchtumspflege im Vordergrund. Bei zünftiger Musik zogen die feschen Kerwasburschen und -madla von Haus zu Haus.

 

Die Lenzer Kerwa war Anfang des 20. Jahrhunderts die größte Kerwa im Hummelgau. Bewohner aus der gesamten Umgebung wanderten zum Gasthaus auf der Lenz. Dies glich laut Überlieferung der "Alten", fast einer Völkerwanderung. Bekannt war das Gasthaus auf der Lenz, das durch die Familie Hagen bewirtschaftet wurde, durch das gute Bier das neben der Gastwirtschaft in einem eigenen Brauhaus gebraut wurde. Am 1. April 1955 kaufte die Familie Schamel die Gastwirtschaft und führte diese bis 1963 weiter. Hier gingen bei einer gut besuchten Kerwa, die immer am 3. Wochenende im Juli stattfand,  bis zu 25 hl Bier durch den Ausschank.

Die letzte Lenzer Kerwa fand 1962 statt, 1963 wurde die Gastwirtschaft geschlossen.

Wir bedanken uns bei Fritz Schwarz (Culm), Hans Hacker (Culm), Mina Schumann (Schorndorf), Christian Görl (Ahorntal), Familie Gräf und Familie Bauer (Culm) für die bereitgestellten Bilddokumente. Unser besonderer Dank gilt Helmut Ross und Hermann Gräf die im Jahr 2015/2016 die lang vermissten Unikate (Lenzer Gründungs-/ und Ehrenmitgliederpokal sowie den Lenzer Vereinsschrank) nach über 50 Jahren an den Verein zurückführten. Hierdurch wurde unserem Verein ein Stück Geschichte und Tradition zurückgegeben.

2006, Gründung des Hinterländer e.V.

2004 bauten sich junge Culmer, Schobertsreuther, Lenzer und Mistelgauer eine Holzhütte um regelmäßige Treffen abzuhalten da es keine Gastwirt-

schaft im Hinterland gab. In geselliger Runde und aus Feierlaune heraus entstand die Idee man könnte auch wieder eine eigene Kerwa im Hinterland ausrichten.  Schnell war diese Idee geboren und in aller Munde. Eifrig wurden am Comeback der Hinterländer Kerwa gefeilt.

Jedoch hörte man auch kritische Stimmen aus dem benachbarten M'gau: "Wo kommen wir denn hin, wenn jedes Kaff eine eigene Kerwa feiern würde!"

 

"Kaff" ist eine nette Umschreibung für einen Ort, welcher meistens von Menschen (Ureinwohnern) und Tieren im Einklang mit der Natur, bewohnt wird.

 

Wenn "WIR HINTERLÄNDER" damit gemeint sind, erfüllt uns das voller Stolz.

Am Anfang wurde die Kerwa nur im kleinen Kreis unter den „Ureinwohnern“ und Freunden in einem kleinen Zelt gefeiert. Alle waren total begeistert und man beschloss die Kerwa zukünftig für alle zugänglich zu machen. Dies war die offizielle Geburtsstunde der Hinterländer Kerwa!

 

Im Jahr 2008 entschloss man sich dann, den Verein offiziell unter dem Namen „Hinterländer e.V.“ im Vereinsregister einzutragen.

 

Schnell hat sich die kleine aber feine Kerwa im Landkreis herumgesprochen. Von leckerem Gegrillten, Sau am Spieß, Weißwürste bis hin zum haus-

gemachten Pressack, Sülze und geräuchertem Schinken, gibt es bei uns fast alles was das Herz begehrt.

 

Mittlerweile gehört die Hinterländer Kerwa zu einem festen Bestandteil von Mistelgau und dem gesamten Hummelgau. Jedes Jahr kommen hunderte Besucher aus der ganzen Umgebung um bei gutem Essen, Bier und Musik ein paar schöne Stunden zu verbringen. Bei uns ist jeder Gast „Herzlich Willkommen“.

 

Vom 24.06. - 26.06.2016 wurde das 10-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Bedanken möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfer, Vereinen, Freunden und Sponsoren, sowie bei allen Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Mistelgau, die zum gelingen eines unvergesslichen Festes beigetragen haben.

 

Der Hinterländer e.V.

Achtung: Falls Sie ein Foto von sich entdecken und gegen eine Veröffentlichung auf unserer Hompage sind, dann senden Sie uns bitte eine Email. Ihr Foto wird dann schnellstmöglich entfernt.

Unser Ziel ist es das Dorfleben, die Gesellschaft und Kameradschaft im Hinterland zu stärken, zu pflegen und aufrecht zu erhalten.

Traditionell feiern wir jedes Jahr am letzten Wochen-

ende im Juni unsere beliebte Hinterländer Kerwa!

Hier darf natürlicher der Sprenger nicht fehlen der jedes Jahr von Stefanie und Sandra liebevoll geschmückt wird.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

 

Über unser Kontaktformular können Sie mit uns in Verbindung treten!

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright © by Siegfried Söhnlein 2015-2019 / Alle Rechte vorbehalten. Eingetragene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern.